von Tiengen nach Basel

Eigentlich ist Waldshut das Ende des Schwarzwald Panorama Wegs, weil der Name „Hüterin des Waldes“ bedeutet und es das Tor zum Schwarzwald ist. Auf der kurzen Fahrt dorthin bemerke ich schon die Blechlawine, die sich von der Schweiz Richtung Deutschland bewegt. Shoppen scheint angesagt zu sein. Waldshut ist kurz vor 10:00 Uhr schon voll, sehr voll, vor allem die Cafes. Anscheinend ist hier auch das Frühstück viel billiger.
Die Innenstadt ist ein tolles geschlossenes Ensemble aus gut erhaltenen Bürgerhäusern mit den vorgezogenen Giebeln und als Abschluss den obligatorischen Türmen und Stadttoren. Wirklich sehr nett hier.
Auf dem Radweg ist es mit der Idylle aber erst mal vorbei.
In Laufenburg gibt es nochmal eine schöne Stadtansicht.
Und Bad Säckingen lohnt sich für eine kurze Besichtigung, vor allem das barocke St. Fridolinsmünster.

Danach wird der Rhein-Radweg sehr unattraktiv. Natürlich bin ich jetzt auch verwöhnt, aber so muss es wirklich nicht sein. Straße, Lärm, Verkehr, Schotter, Novartis, BASF und es ist heiß….. Eine Lösung des Problems muss her……und die könnte gelungener nicht sein. Ein Schiff.
Und schon isses wieder schön 🙂
sogar mit 2 Mal Schleusen.
In Basel gehe ich zuerst zum Münster und es findet gerade ein Turmbläserkonzert statt. Die Kirche ist leider schon geschlossen.Das Rathaus ist wirklich sehenswert, vor allem in der Abendsonne.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s