von Herrieden nach Treuchtlingen

Natur pur auf einem wunderbar ausgebauten Radweg. Überall winken und grüßen freundliche Menschen. Eine Frau spricht mich an mit dem Hinweis, dass ich doch besser da nicht stehen soll und zeigt mir ein riesiges Nest von Eichenprozessionsspinnern in dem Baum über mir. Wirklich aufmerksam und nett.

Nach einigen Kilometern wird die Altmühl immer breiter und schon ein bisschen seenähnlich und man radelt immer am Wasser entlang.

Weiterlesen „von Herrieden nach Treuchtlingen“

von Wertheim nach Creglingen

„Das liebliche Taubertal“ heißt der Radweg, der von Wertheim aus in Richtung Süden nach Rothenburg ob der Tauber verläuft und es ist angeblich einer der schönsten Radwege Deutschlands. Ich bin ja immer vorsichtig mit solchen Superlativen, denn wer kennt schon alle Radwege Deutschlands und kann das beurteilen? Und was ist schön? Also, schau mer mal, wie die Fränkin sagt.

Schön sind schon mal die Ruhe am frühen Morgen, der Zustand des Radwegs (erreicht schon fast südtiroler Qualität) und die Beschilderung. Und lieblich ist das Tal eigentlich auch.
Besonders freue ich mich darüber, dass hier Bier wächst.

Weiterlesen „von Wertheim nach Creglingen“

von Kirchberg an der Jagst nach Möckmühl

der Pfad der Stille

Von Kirchberg geht es wunderschön, aber sehr hügelig weiter Richtung Norden. Mein Wasservorrat ist erschöpft und ich fahre tatsächlich 40 !!! km bis am Radweg ein Supermarkt kommt.
Die Menschen hier beweisen aber Humor bei der Gestaltung ihrer Vorgärten. Wahrscheinlich wird eines Tages so ein ähnliches Arrangement von einem Radler ohne E-Antrieb hier stehen.

Weiterlesen „von Kirchberg an der Jagst nach Möckmühl“

von Aalen nach Kirchberg an der Jagst

Abkürzung und ein langer Tag

Von Aalen aus geht es heute zunächst nach Süden. Die Kocherquelle ist das Ziel, was sich als sehr lohnend herausstellt, wenn man von dem völlig durchgeknallten Hund absieht, der mich auf dem Weg dorthin unbedingt beschnuppern will. Aus dem Karstboden fließt überall Wasser, sodass der Fluss schnell relativ breit wird.

Weiterlesen „von Aalen nach Kirchberg an der Jagst“

von Schwäbisch Hall nach Aalen

Gegend, Gegend und nochmal Gegend und ein krönender Abschluss


Als erstes habe ich heute morgen nach dem nächtlichen Regen die Kühle gefühlt und aufgeatmet und dann gleich, wie sollte es anders sein, eine Burg gesehen. Die Comburg in Steinach bei Schwäbisch Hall ist ein ehemaliges Benediktinerkloster. Selbstverständlich wussten die Mönche wo es schön ist und warum sie hier wohnen wollen.

Weiterlesen „von Schwäbisch Hall nach Aalen“